Schleswig-Holstein verliert einen großen Unternehmer und Förderer

27.04.2016
Pressemitteilung

Der Vorsitzende der CDU Schleswig-Holstein, Ingbert Liebing, und der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Daniel Günther, zeigen sich vom Tod des früheren Präsidenten des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) und Präsidenten der IHK zu Kiel, Prof. Dr. Hans Heinrich Driftmann, tief betroffen.

„Die CDU Schleswig Holstein trauert um Hans Heinrich Driftmann. Mit seinem Tod verliert unser Land einen seiner bedeutendsten Unternehmer und Förderer. Die CDU Schleswig-Holstein verliert einen hoch geschätzten Gesprächspartner und Freund. Prof. Dr. Driftmann war uns und mir persönlich ein wertvoller Ratgeber. Er war 34 Jahre Mitglied der CDU. Als Präsident des DIHK gehörte er zu den einflussreichsten Unternehmerpersönlichkeiten in Deutschland. Seinem Heimatland Schleswig-Holstein fühlte sich Prof. Dr. Driftmann besonders verbunden und trat engagiert für den Ausbau der Infrastruktur und den Bürokratieabbau ein. Sein Ansinnen war es immer, unser Land voranzubringen. Diesem Weg wird sich die CDU weiter verpflichtet fühlen“, unterstrich Liebing.

„Hans Heinrich Driftmann hat sein Leben in besonderer Weise in den Dienst des Allgemeinwohls gestellt und ist dafür mit hohen Ehrungen, darunter die höchsten der Bundesrepublik Deutschland, ausgezeichnet worden. Für sein beachtliches und vorbildliches Wirken sind wir ihm zu großem Dank verpflichtet. Die CDU-Landtagsfraktion verneigt sich vor dem Menschen Hans Heinrich Driftmann und seinem persönlichen Lebenswerk“, betonte Daniel Günther.

„Hans Heinrich Driftmann wird uns fehlen. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie“, erklärten Liebing und Günther.