Stormarn zur Urabstimmung über Warnstreiks im Busverkehr

14.10.2015

Angesichts der laufenden Urabstimmung über einen Streik im Omnibusverkehr ruft die CDU Kreistagsfraktion ver.di Nord sowie den Omnibusverband Nord (OVN) zu weiteren Gesprächen auf.

„Als Aufgabenträger sind wir, unabhängig von der jetzigen Diskussion, schon wegen kontinuierlicher Kostensteigerungen im öffentlichen Personen Nahverkehr besorgt. Wir beobachten die Tarifdiskussionen daher sehr intensiv.“ so Joachim Wagner, Fraktionsvorsitzender der CDU Kreistagsfraktion.
„Die Gespräche sollten schnellstmöglich wieder aufgenommen werden. Wir rufen beide Seiten dazu auf, den Tarifstreit nicht auf Kosten der Schülerinnen und Schüler auszutragen. Angesichts der Vielzahl der Betroffenen eines Streiks sollte auch frühzeitig eine Schlichtung in Betracht gezogen werden“ so Lukas Kilian verkehrspolitischer Sprecher der CDU Kreistagsfraktion.
„Sollte es Warnstreiks geben, sollte auch weiterhin rechtzeitig darüber informiert werden. Gerade den Eltern von jungen Schulkindern bleibt so zumindest noch ein wenig Zeit eine Alternative zu organisieren.“ so Kilian abschließend.