Oststeinbek Aktuell, Januar

29.12.2016

Nein zu einer Baumschutzsatzung. Wir wollen Eigenverantwortung statt Bevormundung der Bürger.

Die CDU ist gegen eine allgemeine Baumschutzsatzung, weil wir es für falsch halten, dass die Entscheidung der Bürger in ihrem Garten ein Baum fällen zu wollen, durch eine Satzung bestimmt wird. Wir halten die Bürger für sehr  verantwortungsvoll bei entsprechenden Maßnahmen. Motto: So wenig Staat wie möglich! Derzeitig werden von der Verwaltung alle Bäume auf öffentlichem Grund aufgenommen, in Größe vermessen, der pflegerische Zustand festgestellt und erhaltende Maßnahmen dokumentiert und ausgeführt. Mitarbeiter im Bauhof sind speziell dafür ausgebildet.

Erwerb Langstücken als Flüchtlingsunterkunft
Im letzten Oststeinbek aktuell wurde zu diesem Thema über Zahlen und Bewertungen falsch informiert. Nun die Richtigstellung: Die Prognose des Kreises seitens der Flüchtlingsentwicklung für Oststeinbek wurde mit ca. 260 Flüchtlinge für Ende 2016 angesetzt. Am Standort Langstücken sollten 50 – 70 Flüchtlinge untergebracht werden. Wichtig war für die CDU die Schließung von Sporthallen / Schulturnhalle (nicht wie in  Glinde) unbedingt zu vermeiden. Mit dem Erwerb hatten wir außerdem die Möglichkeit, die Nutzung dieses Grundstücks für Gewerbe mit LKW-Verkehr aus dem Wohngebiet zu verhindern. Wir werden bei der  geplanten Umwandlung dieser Fläche für eine  spätere Wohnbebauung einen Verkaufspreis erzielen, der höher sein wird als unser Ankaufspreis.

 

Liebe Oststeinbeker und Oststeinbekerinnen,
liebe Havighorster und Havighorsterinnen

Auch im neuen Jahr wird die CDU aufmerksam und präsent sein als Ihr Ansprechpartner für Probleme, Anregungen oder auch Kritik rund um die politische Arbeit in Oststeinbek/Havighorst. Für das kommende Jahr wünschen wir Ihnen Gelingen und Glück in allen Bereichen und Lebenslagen. Zum neuen Jahr Gesundheit, viel Freude und Erfolg