CDU Oststeinbek im Oststeinbek Aktuell März 2016

06.03.2016

Bauhof-Verlagerung im BU-Ausschuss abgelehnt
Die CDU hatte im 3. Quartal 2015 den Antrag zur Verlegung des Bauhofes in Havighorst aus der Ortsmitte gestellt. Dieser war Grundlage  der Beratung im Ortsbeirat am 5.11.15. Der Leiter des Bauhofes erläuterte aus seiner Sicht die Sinnhaftigkeit dieser Maßnahme.  Der Ortsbeirat beschloss einstimmig die Verwaltung möge ein Standortkonzept und eine erste Kostenschätzung zeitnah vorstellen. Deshalb haben wir diesen Beschluss aufgenommen und im Bau- und Umweltausschuss am 8.2.16 erneut zur Entscheidung gestellt. Wir wollten mit der Verlagerung erreichen, dass der Bauhof mit seinem Fuhrpark und Mate-riallagerungen aus dem Wohngebiet entfernt wird. Für die dann frei werdende Fläche könnten wir uns ein Mehrzweckhaus z.B. für die Sitzungen des Ortsbeirates (derzeitig noch in der Kita), des Bürgervereins und anderen Vereinen vorstellen. Auch die Errichtung von Seniorenwohnungen, bei einem entsprechenden Bedarf, bzw. eine Wohnbebauung wäre denkbar.
Unser Antrag beinhaltete lediglich eine Standort-Prüfung und Kostenschätzung, also noch keine endgültige Entscheidung. Das fand leider keine Mehrheit bei den anderen Fraktionen. Der Hinweis der OWG „Ortsbeirat hin oder her, dieser  habe darüber nicht zu entscheiden“ war nach unserer Meinung fehl am Platze.  Wenn der Ortsbeirat einen (einstimmigen) Beschluss fasst, ist das für die CDU schon ein Thema mit dem man sich in den Gremien ernsthaft beschäftigen muss. Da dieser Antrag trotz Ablehnung im BU-Ausschuss noch in der GV behandelt wird,  hoffen wir bei einer anderen Besetzung des Gremiums, auf Zustimmung unseres Antrages.
 

Kleiderkammer zieht in die Scheune
Unserem Antrag, die Kleiderkammer des Flüchtlingsvereins kurzfristig in die Scheune beim Kratzmannschen Hof zu verlegen, wurde im KSJA-Ausschuss  entsprochen und bereits in die Tat umgesetzt. Auf Grund der größeren Anzahl von Flüchtlingen und des damit verbundenen Aufwandes in der Kleiderkammer war die bisherige Unterbringung der Kleiderkammer bezüglich Größe, Raumstruktur und klimatischen Bedingungen nicht mehr tragbar.